Manege frei für den Zirkus Drümmelino

Die Stadthalle – Aufführungsort des Zirkus Drümmelino - platzte beinahe aus allen Nähten, als zahlreiche Lehrer, Familien, Freunde und Bekannte dort hereinspazierten, um die Darbietungen ihrer Kinder zu bewundern.
Akrobatik, Zauberei, Feuerkünstler, Luftakrobatik-, Jonglierkunst und noch vieles mehr: Die vielfältigen Ergebnisse einer Projektwoche an der Drümmelbergschule Bad Schussenried präsentierten kleine und große Stars in der Stadthalle bei den vier Zirkusshows am vergangenen Wochenende.

Nach 2014 ist es das zweite Mal, dass die Schule eine Zirkusschule zu sich holt.
Bereits im Winter waren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Zirkusschule Mixtura Unica an der Drümmelbergschule zu Gast, um das große Projekt „Zirkus“ vorzustellen. Die einzelnen möglichen Bereiche wurden vorgeführt und alle 420 Schülerinnen und Schüler der Drümmelbergschule durften anschließend frei wählen, wo sie schließlich aktiv sein wollten. Die Auswahl fiel meist nicht leicht, da das Angebot enorm vielfältig war. Die Möglichkeiten gingen von Trampolin oder Tuch über Jonglage oder Trapez bis hin zu den allseits beliebten Clowns und Zauberern.
Am 18.03.2019 war es dann schließlich so weit:
Die einzelnen Zirkusgruppen trafen sich das erste Mal, um die Vorgehensweisen für das Training ihrer Zirkusnummern zu besprechen und erste Kunststücke einzustudieren. Durch die Möglichkeit der freien Auswahl waren bunt gemischte Gruppen entstanden und Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 – 9 arbeiteten nun gemeinsam daran, eine Nummer für die Zirkusshows am Freitag und Samstag auf die Beine zu stellen. Unterstützt wurden sie hierbei von den Lehrerinnen und Lehrern und einigen Eltern der Drümmelbergschule. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Zirkusschule Mixtura Unica gaben während des Trainings in regelmäßigen Abständen wertvolle Tipps, um die Gruppen voranzubringen.

Üben, üben, üben hieß es somit von Montag bis Donnerstag für jede Gruppe. Besonders schön war es zu beobachten, wie sich nach und nach die Hemmschwelle zwischen den älteren und jüngeren Schülerinnen und Schülern abbaute und eine freundschaftliche Beziehung in den Zirkusgruppen entstand.

„Manege frei!“ hieß es dann am Freitag und am Samstag insgesamt vier Mal je zwei Stunden. Voller Stolz präsentierten die Kinder und Jugendlichen ihre einstudierten Nummern. Manchem Zuschauer stockte während der Vorführung der Atem, so spannend und abwechslungsreich war das Programm. Dies wurde natürlich mit tosendem Applaus belohnt und die leuchtenden Augen der Artistinnen und Artisten beim großen Finale sprachen Bände.

Das Zirkusprojekt der Drümmelbergschule dauerte insgesamt sechs Tage, wobei dies auch einiger Vorarbeit bedurfte.
Es war ein absolut lohnenswertes Projekt, denn Barrieren jeglicher Art wurden unmerklich abgebaut und es entstand eine wunderbare Gemeinschaft. Jeder fand im Zirkus seinen Platz und so manche Schülerinnen und Schüler wuchsen über sich hinaus.
Die Drümmelbergschule bedankt sich sehr herzlich bei allen, die dieses große Projekt unterstützt haben:
DANKE an die Sponsoren und die Spender für die finanzielle Unterstützung!
DANKE an die Eltern für die Unterstützung bei der Betreuung der Zirkusgruppen!
DANKE an den Elternbeirat für die Organisation der Bewirtung!
DANKE an die Eltern für die Mitarbeit hinter den Kulissen, die Bewirtung und die zahlreichen Kuchenspenden!
DANKE an alle Lehrerinnen und Lehrer!
DANKE an die Hausmeister und die Sekretärin der Schule!
DANKE an die Feuerwehr Bad Schussenried für die Brandwache
und last but not least
vielen DANK an das Team der Zirkusschule Mixtura Unica!